SOLO … ist ein Film über den Tanz des Lebens.

03foto15foto23foto8

Riki von Falkens Weg ist in der Berliner Tanzszene einzigartig. In den 80er Jahren tanzt sie in der Company der Tanzfabrik und seit den 90ern tritt sie als Solistin auf. Zehn Stücke entstehen in der Zeit von 1990 bis heute. Niemand sonst hat sich in der freien Szene einen so langen Atem bewahrt.

Der Dokumentarfilm "SOLO" portraitiert die 1954 geborene Tänzerin und Choreografin Riki von Falken. Er zeigt Ausschnitte aus ihren wichtigsten Soloarbeiten, thematisiert die Problematik, sich als freischaffende Künstlerin auch in fortschreitendem Alter die Existenz zu sichern und versucht dem Zuschauer einen Einblick in ihr Leben und ihre Person zu geben.

Ein Film von Xenia Brauer und Paula Eickmann